Kreisjugendring Wolfenbüttel e.V.

Jahreshauptversammlung 2014

veröffentlicht am 14.02.2014

Der Kreisjugendring Wolfenbüttel e. V. hatte am 14.02. zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Fümmelsee Terrassen eingeladen. Dort begrüßte Ulrike Bracke die Anwesenden und stellte die ordnungsgemäße Ladung fest. Um die wahlberechtigten Delegierten zu ermitteln, gab es eine angenehme Unterbrechung bei einem warmen und sehr schmackhaften Buffet. Im Anschluss folgte der ausführliche Bericht zum vergangenen Jahr. Hier gab es reichlich zu berichten aus diversen Vorstandssitzungen, der Mitarbeit im Arbeitskreis Pro Juleica, der Kulturnacht, Seminaren, dem Kino für Kinder, Jugend im Dialog und den Jugendhilfeausschuss-Sitzungen. Letztere beanspruchten im vergangenen Jahr viel Zeit, denn das Bundeskinderschutzgesetz musste umgesetzt werden und eine Vereinbarung zum Kindeswohl mit den ehrenamtlich Tätigen verfasst werden. Dazu trafen sich Vereine und Verbände mit der Verwaltung und den Vertretern der Politik. Nach vielen Abwägungen konnte eine gute Lösung im Landkreis umgesetzt und im Jugendhilfeausschuss einstimmig genehmigt werden. Kreisjugendpfleger Carsten Ziebarth berichtete über das Bundeskinderschutzgesetz und dessen Umsetzung im Landkreis Wolfenbüttel. Vereinbarungen zum Führungszeugnis wurden bereits mit vielen Vereinen unterschrieben und umgesetzt. Zusatzvereinbarungen sind möglich, ebenso Ehrenerklärungen.
Nach kurzer Aussprache erfolgte die Entlastung des Vorstands. Lobende Worte gab es aus den Reihen ehemaliger Vorstandsmitglieder, bewunderten sie doch die rege Teilnehmerzahl von 43 anwesenden Personen. Eine so gute Resonanz aus den Vereinen und Verbänden aus der Stadt und des gesamten Landkreises haben auch sie sich immer gewünscht!
Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Die Kassen führte über 10 Jahre Jörg Geistefeldt. Da er für eine weitere Zeit nicht mehr zur Verfügung stehen kann und neben der Kasse auch immer unterstützend bei allen Aktionen aktiv dabei war, sprachen Ulrike Bracke und Elisabeth Hauenschild persönliche Worte des Dankes aus. Die Versammlung dankte ihm mit großem Beifall.
Eine Neubesetzung sämtlicher Ämter konnte stattfinden und so setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen: Ulrike Bracke und Elisabeth Hauenschild wurden als Vorsitzende wiedergewählt. Die Kasse führt Andreas Neppe. Die Schriftführung übernimmt Caren Lehmann. Als Beisitzer fungieren Peter Mielke, Martin Wendemuth, Jens Meyer und Kai Baltzer.
Im Tagesordnungspunkt Anträge wurde ein Antrag der ev. Propsteijugend vorgestellt, den Personalnotstand in der Kreisjugendpflege zu verbessern. Diesem stimmten die Delegierten der anderen Vereine zu. Der Antrag soll durch delegierte Mitglieder aus dem Kreisjugendring in den Jugendhilfeausschuss weitergetragen werden. Es wurde der Wunsch geäußert, dass die Kreisjugendpflege nicht nur am Vormittag erreichbar sein sollte. Ehrenamtliche möchten gern persönlichen Kontakt auch am Nachmittag bekommen, da sie vormittags zumeist in der Schule oder bei der Arbeit sind.
Geplante Aktionen im neuen Jahr sind unter anderem die Mitarbeit am Juleica-Fachtag, Jury im Vorlesewettbewerb und „Jugend im Dialog“ am 21. Mai in Wolfenbüttel.


Parse error: syntax error, unexpected end of file in /home/www0963/www.kjr-wf.de/site/snippets/gallery.php on line 13